Mit möglichst wenig Aufwand ein hohes Ergebnis erzielen zu wollen, scheint in der „Natur“ von uns Menschen zu liegen. Viele hoffen auf die eine große Chance, den großen Auftrag, manche auf die große Erbschaft oder einen großen Gewinn. Wer mit offenen Augen durchs Leben geht, hat schon lange verstanden, dass dies in den aller seltensten Fällen eintritt.

Es ist ein Kennzeichen von sehr wenig Verstand, wenn jemand die Hoffnung auf „Glück“ setzt und stattdessen seine wertvolle Zeit für die kontinuierliche Gestaltung des Lebens vergeudet.            

Das Geheimnis von langfristigem Erfolg liegt im kontinuierlichen Gehen von vielen kleinen Schritten. Das hat uns schon unsere Oma erklärt, als wir noch Kinder waren. Es scheint aber so, als haben da viele nicht gut zugehört.

Das Aufwachsen von guten Früchten im Leben ist abhängig von der Summe der gegangenen Einzelschritte. Hier ist uns die Landwirtschaft ein anschauliches Beispiel. Das Getreide springt nicht durch den „großen Glückstreffer“ aus dem Boden, sondern ist das Ergebnis der logischen Abfolge vieler Einzelschritte. Der Boden wird zum rechten Zeitpunkt für den Samen vorbereitet, dann wird der richtige Samen in einer sinnvollen Menge, in den Boden gegeben. Der Boden wird in der erforderlichen Weise gedüngt und gewässert. Nun können die jungen Pflanzen sich entwickeln, bis der Bauer die Körner ernten kann. Was können wir Führungskräfte nun davon lernen?

Bis ein Produkt hergestellt oder eine Dienstleistung in der erforderlichen Qualität erbracht werden kann, müssen viele kleine Schritte gegangen werden. Es ist unsere Aufgabe, diese Einzelschritte zu analysieren, zu beschreiben und deren Ausführung zu überwachen. Dann sind immer wieder die nötigen Korrekturen vorzunehmen und in den Prozess einfließen zu lassen.

Das Ergebnis der vielen, kleinen, fleißigen Schritte mit ausreichend Geduld, wird der Erfolg bei der Arbeit und guten Früchte im Leben sein.

Kommentar verfassen