Wenn wir mit anderen zusammen leben und arbeiten, dann sind unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen vorhanden. Das ist normal, oft herausfordernd und hat auch viel Gutes. Im Austausch unterschiedlicher Auffassungen und Standpunkte haben wir die Möglichkeit, die besten Lösungswege zu finden. Also wir brauchen einander!

Nur die Art und Weise wie wir kommunizieren, verbal und vor allem nonverbal, macht unser Zusammenleben so schwierig. Und so kann sich im Laufe der Jahre ein riesiger Berg an emotionalen Lasten und inneren Verletzungen anhäufen. Leider steuern uns diese verborgenen „Begleiter“ viel mehr als wir wissen und uns lieb ist.

Glaube nur nicht, dass die Zeit alle Wunden heilt!

Diese oft so tief sitzenden Verletzungen lassen sich recht gut mit den nachfolgenden Fragen erkennen:

  • Ist jemand in einer Weise mit dir umgegangen, was du bisher noch nicht vergeben hast
  • Hast du etwas getan, was du dir selbst nicht vergeben hast?
  • Gibt es Situationen, in denen du emotional unverhältnismäßig reagierst?
  • Gibt es Menschen, gegenüber denen du heute noch Groll, Hass, Bitterkeit oder Ärger empfindest, wenn du ihnen begegnest?

Die Vergangenheit einem anderen nachzutragen heißt nichts anderes, als selber eine Last zu tragen.

Wenn ein offenes, wertschätzendes und ehrliches Gespräch stattfinden kann, dann ist das der beste Weg zur Versöhnung, zum Frieden und zur Ausheilung von Verletzungen.

Oft höre ich die Aussage: „Ich entschuldige mich“.

Wir sollten jedoch lernen, dass es unmöglich ist, dass sich jemand selbst entschuldigt, also die Schuld selber wegnehmen kann. Das kann immer nur der andere tun!

Wir sollten vielmehr um Entschuldigung bitten, auch wenn das eine Herausforderung für unseren Stolz ist. Dann kann der Andere uns die Entschuldigung zusprechen.

Der Weg zur emotionalen Freiheit ist ohne gelebte Vergebung nicht möglich! Vergebung ausüben heißt:

Ich gebe mein Recht auf Rache auf.

Vergebung ist der einzige Weg, um zerstörte Beziehungen wieder zu heilen. Denn nicht zu vergeben ist eine anhaltende innere Vergiftung.

Deshalb ist „Vergebung“ auch die zentrale Botschaft der Liebe GOTTES zu uns Menschen.

Kommentar verfassen